Gedanken zum Gedenktag 2012 

Es war ein beeindruckendes Bild, dass sich den Menschen bot, die am 9.11.2012 an der diesjährigen Gedenkfeier in der Trauerhalle des Friedhofes Alt Hürth teilnahmen. 42 Schmetterlinge erinnerten an Personen, die im letzen Jahr verstorben sind. Ca. 50 Angehörige und Ehrenamtliche waren der Einladung des Hospiz Vereins gefolgt.

Der mit herbstlichem Blumenschmuck und Kerzen stimmungsvoll gestaltete Raum bot einen persönlichen Rahmen für die Gedanken und Worte, die der Vorsitzende des Hospiz Vereins Herr Dieter Steves und der Kath. Pastor Herbert Müller zum Anlass vortrugen.

In beiden Reden wurde das Bild einer Raupe gezeichnet, die sich zunächst in eine Puppe verwandelt um dann als Schmetterling ins Licht zu schweben.

Damit schloss sich der Kreis zu der diesjährigen Symbolik, jedem Verstorbenen eine Erinnerung in Form eines Schmetterlings zu geben.