März und September 2017

Obligatorisches Befähigungsseminar

„Sterbebegleitung“

(Sterbe-) Begleitung beinhaltet immer auch Begegnung, Begegnung mit sterbenskranken Menschen, mit Angehörigen, mit mir,

● Begegnung mit Vergänglichkeit und meiner Vergänglichkeit,

● Begegnung mit Tod und meinem Bild vom Tod,

● Begegnung mit Trauer und meiner Trauer,

● Begegnung mit Grenzen und meinen Grenzen,

● Begegnung mit Fülle und meiner Fülle,

● Begegnung mit Leben und meinem Leben.

Wir gehen der Frage nach, welche Haltungen uns hilfreich sein können, um Menschen am Lebensende beistehen zu können. Auch werden wir unsere eigenen Erfahrungen mit Abschied, Tod und Trauer einbeziehen. In Einzelarbeit, Partner- und Gruppenübungen, im Austausch und in Stille werden wir auf vielfältige Weise dem Sterben und dem Leben begegnen und zu eigenen Haltungen in der Begleitung finden.

Kurs-Nr. 05
 1. Termin:  31 März. - 02. April 2017
 Zeit:  Freitag 9.30 bis Sonntag 16.30 Uhr
 Ort:

 Maria in der Aue, In der Aue 1, 42929 Wermelskirchen

 Referent/-in:    Anja Kurth und Agnes Laurs
 Teilnehmer:  16
 Der Anmeldeschluss für dieses Seminar ist der 13. Februar 2017

 Kosten:

 360,00 Euro, Übernachtung in Einzelzimmern mit Vollverpflegung
Kurs-Nr. 06
 2. Termin:  15. - 17. Sebtember 2017
 Zeit:  Freitag 9.30 bis Sonntag 16.30 Uhr
 Ort:

 Kardinal Schulte Haus, Overather Straße 51-53, 51429 Bergisch Gladbach

 Referentinnen:  Agnes Laurs und Anja Kurth
 Teilnehmer:  16
   Der Anmeldeschluss für dieses Seminar ist der 31. Juli 2017
  Kosten:

 360,00 Euro, Übernachtung in Einzelzimmern mit Vollverpflegung

 

Für Hospizmitarbeitende der im Rhein-Erft-Kreis kooperierenden Hospizvereine übernimmt der Hospizverein die Kosten. Das Seminar gehört zum verpflichtenden Bestandteil der Befähigung; notwendig ist die Teilnahme an allen Tagen eines Kurses; Anerkennungsfähig nach § 5 AwbG.