Wieder Bestnoten für das Projekt:

(R)Auszeit – Wanderwochenende für Trauernde in der Eifel

Am 27. und 28. April 2013 fand bei kühlem, aber trockenem Wetter zum dritten Mal ein Wanderwochenende für Trauernde statt. Unter der Leitung von Sabine Bellasio, Trauerbegleiterin, und Anja Kurth, Koordinatorin beim Hospiz Hürth e. V. erlebten zwölf Teilnehmer/innen ein abwechslungsreiches Wochenende in der Vulkaneifel.

An zwei Tagen führten die Rundwanderwege die Teilnehmer/innen in das schöne Umland von Neroth. Beim gemeinsamen Erleben der Natur lernten die Teilnehmer/innen sich zwanglos kennen und kamen schnell ins Gespräch miteinander.

Das Rahmenprogramm bot die Möglichkeit, die örtliche Bio-Imkerei zu besuchen. Der Inhaber, Herr Körsten, wusste sehr interessant von der Honigproduktion zu berichten und auch das Angebot in seinem kleinen Laden fand großen Zuspruch. Einige Teilnehmer/innen nahmen außerdem die Gelegenheit wahr, das Mausefallenmuseum bei einer Führung zu besichtigen.

Nicht zuletzt wurde die Gruppe vom Hotel wieder sehr herzlich empfangen und mit üppigen Mahlzeiten versorgt. Die „Mausefallen-Torte" bleibt vielen Teilnehmer/innen in guter Erinnerung. Ein besonderes Angebot war der Besuch der Salzgrotte im Wellness-Bereich des Hotels. Bei ruhiger Entspannungsmusik und fein vernebeltem Salz genossen alle Teilnehmer/innen ihren Aufenthalt in dieser wohltuenden Atmosphäre.

Die Teilnehmer/innen waren sehr zufrieden mit dem (R)Auszeit- Angebot und vergaben bei der abschließenden Bewertung erneut Bestnoten. Auszüge aus den Rückmeldungen finden Sie im Anschluss. Das Angebot hat sich offenbar herumgesprochen: In diesem Jahr waren die Plätze schnell ausgebucht und es wurde eine Warteliste geführt. Auch über Brühl und Hürth hinaus zog das Projekt Kreise: Eine Teilnehmerin aus Dortmund war ebenfalls auf das Angebot aufmerksam geworden. Ein großer Erfolg für die Kooperation der Hospizvereine in Brühl und Hürth! Viele Teilnehmer/innen äußerten außerdem den Wunsch nach einem weiteren Wanderwochenende im Herbst - dann gerne mit zwei Übernachtungen!

Rückmeldungen der Teilnehmer/innen:

  • „Alles Note 1: Mir haben besonders die Wanderungen, die Organisation und die Anregungen zur Gesprächsrunde gefallen."
  • "Alles Note 1: Das ganze Programm und das Team."
  • „Die Leitung war angenehm zurückhaltend und einfühlsam. Mir haben besonders die Gespräche und die Offenheit der Teilnehmer gefallen. Es gab keine Nötigung, über belastende Dinge zu sprechen. Freiwilligkeit. Es war zu kurz!"
  • „Mir haben besonders die Wanderungen, die Salzgrotte und die Gespräche miteinander gefallen. Ein weiterer Tag wäre toll."
  • „Sehr gute Organisation! Der Zusatzservice mit Wasser und Marschverpflegung hat mir gefallen. Ich wünsche mir eine Kräuterführung und eine zweite Übernachtung."

Das nächste Wanderwochenende für Trauernde ist für den 24./25. Mai 2014 geplant. Bei Interesse können Sie sich bei den beteiligten Hospizvereinen melden.

Anja Kurth Hospiz Hürth e. V

Telefon: (02233) 9858930

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sabine Bellasio, Trauerbegleiterin

Telefon: (02232) 411555

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!